NEUSTE PROJEKTE mit Son-Icons

 

Berliner Festspiele MaerzMusik 2013 info (Programm)

 

MERCURIAL TOUCH neue Installation mit Son-Icons & solo Performance SLIPWAY TO GALAIXES  für Viola & Stimme

„Die Universalkraft des Wassers an ihren Ursprung zurückverfolgend, entwickelte Hug vergangenes Jahr im schweizerischen Hochgebirgstal Engadin ein Pendant zur Bildsprache des Atlantiks. Während letztere ganz den Kräften der Gezeiten unterworfen ist– bei Ebbe zeichnete sie immer neue Schichten, die die Flut sogleich wieder auswusch - diente ihr bei ihren Engadiner Quellzeichnungen der Stein in seinen Zersetzungsstadien als Zeitsymbol. Hier zeichnete sie auf einer Unterlage aus Sand und Steinen aus dem Flussbett des Inns, die die Struktur der Son-Icons mitformt. Der grellbunte Quelltuff bringt die Farbe in die Zeichnungen, während sich die atlantischen Zeichnungen auf Graphit beschränken.“ Zitat aus dem Programmtext von Barbara Eckle 2013

Mehr lesen > info pdf Mercurial

Details von Son-Icons zu Mercurial touch
Mercurial
     
Videostills und Versuchsanlagen für Mercurial touch
Mercurial
     
     

SLIPWAY TO GALAXIES Musikperformance für Viola und Stimme

 
Version in der Installation Insomnia am Lucerne Festival 2011
Slipway to Galaxies
Für Viola& Stimme solo mit Son-Icons
info   mp3: 1 / 2 / 4 / 5 / 6 / 8
CD Slipway to galaxies for viola & voice
 

Projekte als „artiste étoile“ am Lucerne Festival 2011 (eine Auswahl)

     
HIDDEN SIGNS eine transdisziplinäre Arbeit in Kollaboration mit dem Lucerne Festival und dem Kunstmuseum Luzern
Hidden Signs  
Ausstellungen
info   Hidden signs
Video:  art-tv.ch - Lucerne Fest

Auch bei Lucerne Festival überschreitet Charlotte Hug Grenzen. In einem 40-stündingen Schlafentzug in der Universität Zürich hat sie den Veränderungen nachgespürt, die kreative Prozesse durch die Nacht erfahren und zugleich die Grundlagen für ihr mehrteiliges interdisziplinäres Projekt „Hidden Signs „ Aggregatszustände der Nacht schaffen: Im Kunstmuseum Luzern realisiert sie die musikalisch-visuelle Installation „INSOMNIA,“ die auch als Spielstätte dient und für Auftritte mit dem Stellari String Quartet und für die Solo-Performance „Slipway to Galaxies“. Die neue Auftragskomposition “Nachtplasmen“ wurde mit Charlotte Hug zusammen mit der LUCERNE FESTIVAL ACADEMY erarbeitet.

Insomnia  
INSOMNIA eine musikalisch-visuelle Installation im Kunstmuseum Luzern
info   insommnia
Nachplasmen  
NACHPLASMEN für Orchester, Son-Icons und Videopartiur am Lucerne Festival
info   Nachplasmen
 
Anderwelten  
anderwelten
info   mp3: 1 / 2
3 / 4
 
Badlands  
badlands to the skies
info   Badlands to the skies

Speziell

   
Son-Icons – Raumpartituren
info    
 
Arbeiten für und mit Orchestern
info   mp3: 1 / 2
3 / 4
Son-icons   Orchester
     

Aufträge für ortsspezifische audio-visuelle Installationen

Sonotop / Cork Irland
info    
 
whispering walls / Brandenburg D
info    
Sonotop   whispering walls
     

Solo Performance mit CD oder Video

MauerrauM WandrauM
info   mp3: 1 / 2
3 / 4
Rhône
 
Neuland
info   mp3: 1 / 2
3
 
Sonorbit & Sonorbytes
info   Son-Icons & spatial score
MauerrauMWanderrauM   Neuland   Soborbit