Projekte 2005-2010 (eine Auswahl)

 
 

„Badlands to the skies“ visual music
Idee & Konzept Charlotte Hug & José López-Montes

für Bratsche, Stimme, Raumpartitur mit Son-Icons, ambisonische Raumklangdiffusion und
panoramische Videoprojektion   UA 12. September am Festival der Künste Zürich 09

Residency am ICST Zürich Sommer 09 / im Multimediasaal der Zürcher Hochschule der Künste
info   Badlands to the skies
Residency
 
 
„anderwelten„ audio-visuelle Installation im Pathos München Mai 09
info   mp3: 1 / 2 / 3 / 4
anderwelten
 
 
„Solo-Duo-Trio“ und Son-Icons Maya Homburger, Barry Guy, Hug im Minoritensaal Graz März 09
info info
Solo-Duo-Trio
 
 
“Slipway to galaxies” 2008/09 Irland & Lausanne Komposition für Orchester, Son-Icons und Videopartitur
info   mp3: 1 / 2 / 3 / 4
Slipway

Mit dem Kammerorchester Grand-Eustache, dirigiert von Philippe Krüttli und Charlotte Hug
Solo für Viola & Stimme Charlotte Hug, live Video-streaming mit Son-Icons Götz Rogge/ Berlin
UA Casino Montbenon Lausanne Dez.  08 Aufnahme & Produktion Radio de la Suisse Romande
UA International Festival for the arts Version von “slipway to galaxies” für Tentett mit dem Rovate-Ensemble
Saxophon Quartett: Larry Ochs, Jon Raskin, Andrew Voigt, Bruce Ackley, Streichquartett: Carla Kihlstedt, Charlotte Hug, Joan Jeanrenad, Lisle Ellis, Thomas Lehn analog. Synth. Kjyell Nordeson percussion, live Images Lillvevan

 
“Slipways” 2008 Kunstkeller Bern & Swissnex San Francisco
info    
Slipways

Konzert-Installation mit Son-Icons entstanden auf dem Slipway in Rushbrooke Irland
Ausstellung & Solo-Aufführungen im Kunstkeller Bern und im Swissnex San Francisco 08

 
“holy & hot” 2008 Baden
holy & hot

 “holy & hot” live Performance für Viola & Stimme in Klanginstallation mit Quellen-klängen
UA Mai 08 im Grossprojekt “Hotel-Offen” von Walter Küng im Verenahof, Bären & Ochsen Baden

 
“The thing from the deep” Berlin 07 im Bunker Humboldthain / Ausstellung im Haus für Kunst Uri 2007
info    
The thing

Son-Icons mit fluoreszierenden Streifen und Lichtautomatik mit live Musikperformance für Viola & Stimme

Installation im Haus der Kunst Uri innerhalb der Ausstellung “Im Untergrund, below ground level” 2007

 
“Oedipus auf Kolonos “ Sophokles / 2007-2008 München
Oedipus

Regie: Jossi Wieler, Bühne: Barbara Ehnes, Komposition: Wolfgang Siuda & Charlotte Hug,
Kostüme: Nadine Grellinger, Licht: Max Keller, Dramaturgie: Tilman Raabke

Ensemble der Münchner Kammerspiele: Stephan Bissmeier, Annette Paulmann, Caroline Ebner,
Hans Kremer, Edmund Telgenkämper, Sylvana Krappatsch, Anna Bögner, Rena Dumont, Angelika Fink,
Lena Lauzemnis, Live-Musik Charlotte Hug
Premiere Münchner Kammerspiele  Sept. 2007, Spielzeit bis Dezember 2008

 
“Daphnications” 2006-2007 Cross-science Projekt mit Dr. Michael Griesser und Planktons Daphnia magna
info    
Daphnications

Musikperformance und Son-Icons Charlotte Hug, wissenschaftlicher Input des Biologen Dr. Michael Griesser
live Video-mixing Götz Rogge / Berlin, live Kamera Silke Thal / Berlin www.heimat.de/halqa

Uraufführung am Internationalen Festival Alpentöne Altdorf 2007
Kompositionsauftrag von Pro Helvetia und unterstützt von BAK site mapping

 
“whispering walls” 2006 / Brandenburg im Stadtbad, audio-visuelle Klanginstallation
info    
whispering walls

Seit 1929 lernten im Stadtbad Brandenburg Generationen schwimmen. Gespräche mit Badenden, den Brandenburger Wasserfreunden sowie dem Schwimmmeister, der seit 36 Jahren hier gearbeitet hatte - persönliche Geschichten getränkt von Geschichte - all dies bildete die Basis der Stimmkomposition. Obertonreiche Bratschen-klänge in den Proportionen des Stadtbades aus der Bauhauszeit strömten als Kontrapunkt durch die licht -durchfluteten Brausebäder.         
UA Stadtbad Brandenburg Juli 2006 Kunst & Bau, im Auftrag des Kulturlandes Brandenburg

 
“anderwelten ” Irland seit 2005
info   mp3: 1 / 2 / 3 / 4
anderwelten ” Irland

Solo-Performance für Bratsche & Stimme mit ambisonisch orchestriertem Zuspielband und Videoprojektion 16 min.

Unterwasserstimmen und Stimmen an der Grenze zwischen Luft und Wasser sind aufgenommen worden mit Hydrophonen im Atlantischen Ozean. Ambisonische Orchestrierung in Zusammenarbeit mit Johannes Schütt und Peter Färber vom ICST UA Forum für neues Musiktheater der Staatsoper Stuttgart 2006

 
“Sonotop” 2005 / Cork Laundry, audio-visuelle Konzert –Installation
info    
Sonotop

Konzert-Installation in der ehemaligen “Magdalena Laundry” in St. Fin Barre’s Hospital
UA Cork European Capital of Culture 2005

 
 

Projekte 1994-2004 (eine Auswahl)

 
catas  

"catas"
Live Performance in den Katakomben von Paris; mit 14 Musikern nach Partituren von Son-Icons 2004
Ausstellung im Kunstkeller Bern und in der Cité Internationale des Arts Paris 2005

info    
     
Quasar  

Quasar - oder mit Klängen zeichnen - audio-visuelle Performance und interaktive Installation

Charlotte Hug: Musikperformance, Viola, Live-Elektronik
Andy Guhl: TV-Lautsprecher, Magnetbildmanipulation, Live-Kamera
UA: Visarte Ost St. Gallen; Kunst und Bau / Architekt Peter Märkli Zürich 2004

info    
     
aufzeichnen  

aufzeichnen
Ausstellung mit graphischen Partituren /Son-Icons, Visarte Ost St. Gallen Mai 2004
Zeichnen im Dazwischen

Galerie “Les Complices” Zürich August 2004 (mit Katalog)
Musik und Bild
Ausstellung, Installation & Performances, Kunstkeller Bern Januar 2005

info  
     
Delete  

Delete Hörspiel
Text von Christine Rinderknecht

Musik: Charlotte Hug
Regie: Charles Benoit
Stimme: Judith Engel
Produktion Schweizer Radio DRS2 2004

     
Adern  

Adern
8-Kanal Klang-Installation in 90 Meter langem Korridor

von Cathy van Eck, Ellen Fellmann, Charlotte Hug

UA Klangkunstbühne/Universität der Künste Berlin 2003
     
Ich umarme dich   Ich umarme dich Szenische Wandelmusik zu Briefen von Antonio Gramsci

Christoph Grothaus &Wolfgang Siuda Regie,
Kathrin Thiedemann Dramaturgie,
Magne Hovard Brekke und Samuel Finzi Schauspiel
Musikperformance, Bratsche und Live-Elektronik,
Kammerchor und chinesischer Kinderchor
UA Festival “Feuer & Flamme “ Musik i

     
Sonorbit   Sonorbit
Konzertinstallation in Raumpartitur für Bratsche und Live-Elektronik

             
Charlotte Hug Idee, Komposition und Partitur; Heinz Gubler Regie, Dani Bodmer Bühne; Alberto Venzago Video
Sonorbit ist ein Kompositionsauftrag von Pro Helvetia; UA Theater forum: claque;
BBI Belluard Bollwerk International Fribourg

info   Son-Icons & spatial score
     
Duo Kwiatkowski-Hug   Duo Kwiatkowski-Hug
Tanz-Musik-Improvisation

Tanz, Fine Kwiatkowski (Berlin),
Bratsche, Charlotte Hug,
auch im Trio mit John Edwards Bass (London)
oder mit Günter Müller Elektronik 
     
Symmetrien   Symmetrien
Nadine Olonetzky, Text
John Edwards, Kontrabass, Stimme
Charlotte Hug, Bratsche und Son-Icons
Walter Küng, Schauspiel

UA Theater forum:claque Baden 2002

     
Wolkenbauer  

Die Wolkenbauer

Ein Dokumentarfilm über den Bau der künstlichen Wolke an der Expo 02, von Jolanda Piniel

Musik Charlotte Hug, produziert von Atelier Zérodeux,   
(Expo 02 und SRG SSR idée suisse) Ausstrahlung u.a. Arteplage Biel Expo 02,
Filmfestival Locarno 2002, Solothurner Filmfestival 2003

     
Mounted   Mounted by the gods
Ein Dokumentarfilm von Alberto Venzago

Musik: Jochen Schmith Hombrock, Charlotte Hug, Peter Scherrer und Yellow,
produziert von Wim Wenders
Filmfestival Solothurn 2001, Montreal Filmfestival 2001, Filmfestival Rio de Janeiro 2001

     
Stimmen  

Viele Stimmen in der Stille
Performance für Viola solo und Elektronik

UA Bach-Festival Stans (Mehrstimmigkeit im Solospiel),
aufgeführt im Beinhaus Stans 2000

     
Neuland   Neuland Musikperformance
für Viola solo mit Licht-Inszenierung; ein Kompositionsauftrag von Musica Moderna

Aufführungen u.a. im “house of detention” London; im Plattenberg, Musikfestwochen Braunwald

info   mp3: 1 / 2 / 3 / 4
     
Playground  

Playground of the goddesses
Musikperformance mit dem Duo “belles du jour”

Gast, Andres Bosshard, Klangarchitekt Franziska Baumann, Stimme, Flöte, Elektronik, Charlotte Hug, Viola und Elektronik

UA Hallen für Neue Kunst Schaffhausen / Schaffhauser Jazzfestival 2000

     
Mein Kunst   

Mein Kunst (sic)
Roman Buxbaum Idee und Konzept

Marco Läuchli Dramaturgie & Regie, Rahel Matter, Walter Küng, Schauspiel, Charlotte Hug Viola-Performance (auch in der Version Musikperformance für Viola solo) Musik von Charlotte Hug, in der Raum-Installation, “Mein Kunst” /von Roman Buxbaum
UA Theaterhaus Gessnerallee Zürich 1999
UA zur Ausstellungseröffnung, Rudolfinum, Prag 1999

     
Widerspiel  

Widerspiel
für Viola und Zuspielband

Kompositorische Zusammenarbeit mit Martin Neukom, und dem “Schweizerischen Zentrum für Computermusik”
UA Hochschule für Musik und Theater, Zürich 1998

     
Wuensche   Wünsche im Wasser
Musikperformance für Viola solo in Wasser-Raum-Licht-Installation

Charlotte Hug, Musikperformance, Stefan Saner, Installation
UA im Rahmen der Ausstellung; “Morphing Systems” Zürich 1999
     
Bien  

Bien fait - mal fait - pas fait
für Tanz, Viola und 33 Eieruhren

Dorothea Rust Tanz, Charlotte Hug Viola
UA Sudhaus Warteck Basel 1999; Kunsthalle Bern 1998

     
Welt  

Diese Welt ist nicht meine Wohnung
Musikperformance auf schwebender Bühne für Viola und Elektronik

UA “Eine Nacht im Park”Platzspitz ZH kuratiert von Harm Lux,
an den Zürcher Festspielen 1997 eine CO-Produktion mit dem Züricher Theaterspektakel

     
MauerrauM WandrauM  

MauerrauM WandrauM
work in Progress 1994 - 1999

Konzert-Installation für Viola, Live-Elektronik und vier Videoprojektionen Charlotte Hug, Idee, Komposition, Installation Alberto Venzago Video
UA Theater an der Winkelwiese an den “Tagen für Neue Musik Zürich” 1996

info   mp3: 1 / 2 / 3 / 4 Rhône
     
Membravision,  

Membravision
für Viola, zwölfteilige Glasscheibe
mit Kontaktmikrophonierung und Wasserstrahl

Wasserstrahl: Pius Krummenacher und Daniel Ritz

UA Theater Westend Züich 1996

     
Nocturne  

Nocturne
Für Viola solo und Resonanzobjekte

UA Projektraum Hohlstrasse 1995

     
Spielgelung  

Spielgelung (sic.)
Für Stimme, Viola, Video-Installation und Spiegelsteuerungssystem

Mit Pascale Grau, Mario Bendotti, Eveline Kägi, Florence Girod

UA Theater Westend Zürich 1995

     
Leerfuellend  

Leerfüllend
Für zwei Spieler, Viola, Telefonbeantworter und präparierte Plattenspieler

Zusammenarbeit mit Brigitte Heynen

UA Hochschule für Gestaltung und Kunst, Zürich 1994